Fernsehvorschule mit Krümelmonster

Hamburg (BT) – Die „Sesamstraße“ startet vor 50 Jahren im deutschen Fernsehen in der Originalsprache. Eltern und Pädagogen kritisierten die US-Sendung zunächst. Erst 1978 kommen deutsche Figuren dazu.

Wer kennt sie alle? Das Krümelmonster (unten, von links), Finchen, Ernie, Bert, Feli Felu, sowie (oben, von links) Tiffy, Grobi Samson, Elmo und Rumpel mit seinem Freund Gustav. Foto: NDR/Sesame Workshop/dpa

© dpa

Wer kennt sie alle? Das Krümelmonster (unten, von links), Finchen, Ernie, Bert, Feli Felu, sowie (oben, von links) Tiffy, Grobi Samson, Elmo und Rumpel mit seinem Freund Gustav. Foto: NDR/Sesame Workshop/dpa

Von Martin Weber

Ernie und Bert haben Grund zum Feiern: Die „Sesamstraße“ mit den liebenswerten Puppen und den lehrreichen Filmen feiert Geburtstag. Vor 50 Jahren, am 5. April 1971, flimmerte die „Sesame Street“ (so der Originaltitel) zum ersten Mal über die bundesdeutschen Bildschirme. Das NDR-Fernsehen zeigte damals ein paar Folgen der 1969 in den USA gestarteten Kindersendung in der unsynchronisierten Originalfassung als Testprogramm. Inzwischen läuft die beispiellos populäre Reihe mit dem grünen Frosch Kermit, dem unheimlichen Graf Zahl, dem kekssüchtigen Krümelmonster und Gaststars wie Michelle Obama in etwa 150 Ländern, darunter Russland, China oder Nigeria.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.