Europa-Park fährt Betrieb komplett runter

Rust (tas) – Die aktuelle Corona-Verordnung trifft auch den Europa-Park hart. Fast die gesamte Belegschaft muss in Kurzarbeit – laut Unternehmenschef Roland Mack schmelzen die Rücklagen dahin.

So sieht der Europa-Park in Rust in der Wintersaison aus, doch in diesem Jahr ist alles anders. Foto: Europa-Park

© Europa-Park

So sieht der Europa-Park in Rust in der Wintersaison aus, doch in diesem Jahr ist alles anders. Foto: Europa-Park

Von Tobias Symanski

Der verlängerte Teil-Lockdown trifft die Beschäftigten des Europa-Parks in Rust jetzt mit voller Wucht. „Aufgrund der weiteren coronabedingten Beschränkungen durch die Bundesregierung und die Länder sieht sich der Europa-Park gezwungen, ab dem 1. Dezember 3.500 Mitarbeiter und damit fast die gesamte Belegschaft in Kurzarbeit zu schicken.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2020, 07:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen