Erschwerte Bedingungen für europäisches Leitmotiv

Baden-Baden (kie) – Zum Auftakt im Festspielhaus wird das Chamber Orchestra of Europe mit Yannick Nézet-Séguin die Rückkehr auf die Bühne feiern. Doch es liegen schwere Zeiten hinter dem Orchester.

„Die ersten Proben waren einfach toll. Das Orchester hat nicht unter der Pause gelitten“, sagt Musiker Enno Senft im BT-Gespräch. Foto: Andrea Kremper

© Andrea Kemper

„Die ersten Proben waren einfach toll. Das Orchester hat nicht unter der Pause gelitten“, sagt Musiker Enno Senft im BT-Gespräch. Foto: Andrea Kremper

Von BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch

„Wir sind froh, dass wir überhaupt hier sind“, sagt Enno Senft, Stimmführer Kontrabass des Chamber Orchestra of Europe (COE) am Rande von Probenarbeiten für den Beethoven-Zyklus im Festspielhaus Baden-Baden gegenüber dem BT. Im Zentrum des Orchesters steht die europäische Idee. Doch noch nie in seiner 40-jährigen Geschichte hat das COE mit Verwaltungssitz in London solch massive Steine bei der Ausübung seines Leitmotivs in den Weg gelegt bekommen. Nun steht dem Klangkörper, dem rund 60 Musiker aus ganz Europa angehören, endlich die Rückkehr auf die Bühne bevor: Am Freitagabend feiert das COE gemeinsam mit Dirigent Yannick Nézet-Séguin im Festspielhaus mit dem ersten Teil des Beethoven-Zyklus die Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.