Eisenmann drängt auf weitere Schulöffnungen

Stuttgart (bjhw) – Die CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann hat verlangt, dass Baden-Württemberg in den Fragen der Schulöffnung nicht hinter den anderen 15 Ländern zurückbleibt.

Will weitere Öffnungen im Schul- und Kita-Bereich umsetzen: Susanne Eisenmann. Foto: Sebastian Gollnow/dpa:

© dpa

Will weitere Öffnungen im Schul- und Kita-Bereich umsetzen: Susanne Eisenmann. Foto: Sebastian Gollnow/dpa:

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Kinder und Eltern dürften nicht zu Corona-Verlierern werden, so die Kultusministerin gestern Abend auf einer Veranstaltung für den Wahlkreis Nürtingen. Deshalb wolle sie aufbauend auch für die Klassen fünf und sechs Wechselunterricht zulassen. In allen anderen Länder seien die Grundschulen schon wieder im Präsenzunterricht, „und da können wir nicht sagen, bis Mai oder Juni darf keiner die Schule betreten“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2021, 08:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen