Eingeschränkter Badespaß in Forbach

Forbach (mm) – Das Montanabad in Forbach wird öffnen – doch der Badespaß, wie man ihn bisher kannte, wird in dieser Saison nicht möglich sein. Wegen der Corona-Problematik wird es deutliche Einschränkungen geben.

Das Forbacher Montanabad soll am 1. Juli öffnen.  Foto: Mack

© mm

Das Forbacher Montanabad soll am 1. Juli öffnen. Foto: Mack

Von Markus Mack

Das Montanabad in Forbach wird öffnen – doch der Badespaß, wie man ihn bisher kannte, wird in dieser Saison nicht möglich sein. Diese Einschätzung schickte Bürgermeisterin Katrin Buhrke der Diskussion im Gemeinderat am Dienstagabend voraus. Mit fünf Nein- und neun Ja-Stimmen beschloss das Gremium den Start der Saison – auch wenn es wegen der Corona-Problematik deutliche Einschränkungen geben wird. „Der Wunsch nach Normalität ist riesengroß“, befand die Bürgermeisterin. Die Gefahr durch das Virus sei aber nicht gebannt, verdeutlichte sie. Buhrke sprach von einem sehr bewegenden Thema und einer schwierigen Entscheidung, Sie sprach sich in der Sitzung dafür aus, das Bad unter den gegebenen Umständen geschlossen zu halten. Bei der Abstimmung votierten Sabine Reichl, Werner Schoch (CDU), Hubert Reif, Margrit Haller-Reif (Grüne) sowie die Rathaus-Chefin gegen die Öffnung.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juni 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte