Eine Frage der Gerechtigkeit

Freiburg (kie) – Nach dem Impfgipfel stellen sich viele Fragen – vor allem moralischer Natur. BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch sprach dazu mit Andreas Urs Sommer, Professor für Philosophie.

„Ein Impfzwang scheint mir hochproblematisch“, sagt Professor Sommer im BT-Gespräch. Foto: Maria Brunner

© BT

„Ein Impfzwang scheint mir hochproblematisch“, sagt Professor Sommer im BT-Gespräch. Foto: Maria Brunner

Von BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch

Sollen Geimpfte mehr dürfen können als Nicht-Geimpfte? Wird es womöglich eines Tages einen indirekten Impfzwang geben, indem nur noch Geimpfte etwa ins Restaurant oder Schwimmbad dürfen? Eine mögliche Reaktion auf solche Debatten kann Neid sein: auf diejenigen, die bereits die Impfung erhalten haben und nun vermeintliche Privilegien genießen dürfen. Über den Impfneid, Gleichheitsforderungen und die gegenwärtige Erfahrung der Ohnmacht sprach BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch mit Andreas Urs Sommer, Professor für Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.