Ein Appell an den Zusammenhalt Europas

Karlsruhe (kli) – Norbert Lammert und Klaus Hänsch, zwei ehemalige Parlamentspräsidenten, analysieren vor dem morgigen Europatag feinsinnig die europäische Politik.

Klaus Hänsch. Foto: Jens Kreutzfeldt

© Jens Kreutzfeldt

Klaus Hänsch. Foto: Jens Kreutzfeldt

Von BT-Redakteur Dieter Klink

Zwei ehemalige Parlamentspräsidenten wissen genau, worüber sie reden: Norbert Lammert, Bundestagspräsident von 2005 bis 2017, und Klaus Hänsch, Chef des Europarlaments 1994 bis 1997, haben eine Menge Krisen der europäischen Einigung miterlebt.
Beiden ist klar: Die EU sei gerade dafür geschaffen worden, Krisen zu meistern. „Am Ende haben wir es in Straßburg und Brüssel doch immer hingekriegt“, sagt Hänsch. Die beiden diskutierten am Freitagabend miteinander im Rahmen der Europäischen Kulturtage in Zusammenarbeit mit der Bewegung „Pulse of Europe“. Das Gespräch – eine kluge, feinsinnige und erfahrungsgetränkte Analyse – fand ohne Zuschauer im Karlsruher Tollhaus statt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.