Ehrenamtliches Komitee berät den KSC

Karlsruhe (red) – Vier alte Bekannte des KSC werden den Verein ehrenamtlich als Berater unterstützen: Rolf Dohmen, Maik Franz, Rainer Scharinger und Rainer Schütterle. Sie bilden das Sportkomitee.

Der KSC erhält Unterstützung von einem Sportkomitee. Symbolfoto: Markus Gilliar/GES

© GES/Markus Gilliar

Der KSC erhält Unterstützung von einem Sportkomitee. Symbolfoto: Markus Gilliar/GES

Die Beiratsmitglieder des KSC hätten sich in den vergangenen Wochen darauf verständigt, dass über ein Sportkomitee das große Potenzial ehemaliger Aktiver des Vereins genutzt werden soll, um den Beirat bei strategischen Entscheidungen über die sportliche Ausrichtung des KSC zu beraten, teilte der Verein am Dienstag mit. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Komitees sind Rolf Dohmen, Maik Franz, Rainer Scharinger und Rainer Schütterle.

„Wir haben im Beirat sehr intensiv darüber diskutiert, welche Aufgaben das Sportkomitee haben soll und vor allem welche Voraussetzungen die Mitglieder des Komitees mitbringen müssen, um eine bestmögliche Beratung für den Beirat zu leisten“, so der Beiratsvorsitzende Holger Siegmund-Schultze.

Strategische Fragen im Mittelpunkt

Demnach stünden strategische Fragen über die Weiterentwicklung des sportlichen Bereiches im Vordergrund sowie die Unterstützung durch das umfangreiche Netzwerk, das über das Sportkomitee vorhanden sei. Voraussetzung für die Ansprache der vier Mitglieder war, dass jeder eine professionelle Laufbahn im Profifußball hat, dass kein Eigeninteresse in Bezug auf ein Hauptamt beim KSC besteht und dass die Arbeit auf ehrenamtlicher Basis erfolgt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2020, 13:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.