Doku-Festival Stuttgart feiert den „wahrhaftigen“ Film

Stuttgart (cl) – Stau bei Dokumentarfilm-Produktionen löst sich auf: Beim SWR-Doku-Festival sind ab 16. Juni 15 Filme für den Dokumentarfilmpreis nominiert. Bei Dokville wird übers Genre diskutiert.

Geflaggt: Das fünfte SWR-Doku-Festival findet nächste Woche nicht, wie 2019, als Präsenzmeeting statt –die 15 nominierten Filme werden im Netz ausgestrahlt.  Foto: Markus Palmer/SWR

© pr

Geflaggt: Das fünfte SWR-Doku-Festival findet nächste Woche nicht, wie 2019, als Präsenzmeeting statt –die 15 nominierten Filme werden im Netz ausgestrahlt. Foto: Markus Palmer/SWR

Von BT-Redakteurin Christiane Lenhardt

Die Kulturszene läuft wieder an – und auch die Kinobranche erhält die Chance, die Liste ihrer Filme, die wegen Corona nicht starten konnten, bald abzuarbeiten. Auch der Stau bei der Dokumentarfilm-Produktion kann sich jetzt langsam auflösen: Mitte nächster Woche wird das SWR-Doku-Festival Stuttgart eröffnet und 15 herausragende Dokumentarfilme ins Rennen um den Deutschen Dokumentarfilmpreis schicken. Voraussetzung für die Nominierung ist: Es muss eine deutsche Ausgabe des Filmes geben, bestenfalls lief er bereits in einem deutschen Kino.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen