Die Fieser-Brücke war einmal

Baden-Baden (nof) – Die Fieser-Brücke ist bis auf ein Reststück abgerissen. Zwischen Kreuzstraße und Lichtentaler Allee liegt die Oos nun offen.

Eine Lücke klafft zwischen Kreuzstraße (links) und Lichtentaler Allee. Geblieben ist ein provisorischer Übergang.Foto: Fricke

© nof

Eine Lücke klafft zwischen Kreuzstraße (links) und Lichtentaler Allee. Geblieben ist ein provisorischer Übergang.Foto: Fricke

Bürgern und Touristen dürfte über die Jahre gar nicht so richtig bewusst gewesen sein, dass sie sich beim Flanieren zwischen Kurhaus-Kolonnaden und Kreuzstraße eigentlich auf einer Brücke befinden. Erst jetzt, wo dort eine Lücke klafft, die den Blick auf die plätschernde Oos freigibt, wird man der Tatsache gewahr. So drängen sich gestern Morgen auch zahlreiche Passanten an der Absperrung auf dem Überbleibsel von dem, was einst die Reinhard-Fieser-Brücke war – und spätestens 2021 auch wieder sein soll. In der Zwischenzeit muss sich der Fußgängerverkehr mit der provisorischen Lösung am Rande begnügen, um zum Kurhaus, zum Theater oder zur Lichtentaler Allee zu kommen – dafür aber über einen roten und rutschfesten Teppich.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen