Die Angst vor der Ansteckung

Baden-Baden (naf) – Das Klinikum Mittelbaden verzeichnet 18,5 Prozent weniger Patienten als im Januar und Februar 2020. Planbare Operationen werden aus Angst vor dem Coronavirus aufgeschoben.

Planbare Operationen finden im KMB bereits seit Beginn der zweiten Welle wieder statt. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

© picture alliance / dpa

Planbare Operationen finden im KMB bereits seit Beginn der zweiten Welle wieder statt. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Von BT-Volontärin Nadine Fissl

Auslastung der Intensivstationen, Bettenbelegungen, Krankheitsverläufe und Testkonzepte: Seit rund einem Jahr stehen Krankenhäuser im Fokus wie noch nie. Dabei dreht es sich meist um das Coronavirus und alles, was damit einhergeht. Im Klinikum Mittelbaden (KMB) herrscht neben der Covid-Station indes wieder Regelbetrieb – mit rund 18,5 Prozent weniger Patienten als im Januar und Februar 2020.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2021, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen