Deutschlandtourismus: Vom „Wachstums-King“ zum „Lockdown-Loser“

Baden-Baden (galu) – Die erneute Absage für den Tourismus in Deutschland kam für die Branchenverteter nicht überraschend. Die Entscheidungen der Regierung werden jedoch immer weniger nachvollziehbar.

Touristische Übernachtungen, egal ob im Hotel oder in einer Ferienwohnung, bleiben über Ostern verboten. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Touristische Übernachtungen, egal ob im Hotel oder in einer Ferienwohnung, bleiben über Ostern verboten. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Von BT-Volontär Lukas Gangl

Während sich auf Mallorca bereits wieder die ersten deutschen Touristen tummeln, bleibt Urlaub in Deutschland im zweiten Jahr der Corona-Pandemie verboten. Den Kopf in den Sand stecken wollte man in der Branche ursprünglich nicht. Im Gegenteil: Vorbereitungen wurden getroffen, Konzepte vorgelegt – die innerdeutsche Tourismusmaschienerie stand bereits in den Startlöchern.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.