Deutlich geringere Lesemenge in Baden

Oberkirch (tas) – Schwierige Witterungsbedingungen im Frühjahr und Sommer führen bei den badischen Winzergenossenschaften in diesem Jahr zu deutlichen Ertragseinbußen.

Traubenlese in Baden: Die Winzer werden 2021 deutlich weniger in den Bottichen haben.Foto: Philipp von Ditfurth

© dpa

Traubenlese in Baden: Die Winzer werden 2021 deutlich weniger in den Bottichen haben.Foto: Philipp von Ditfurth

Von BT-Redakteur Tobias Symanski

Seit 30 Jahren ist Franz Männle schon im Weinbau aktiv. Doch ein Jahr wie dieses hat er noch nie erlebt. „Es war eine nervenzehrende Saison“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft Oberkircher Winzer. Frost an Ostern, ein sehr nasser Sommer und unterschiedliche Pilzkrankheiten haben den Reben zugesetzt. Für die Winzer bedeutet das jede Menge Arbeit und Koordinierungsaufwand im Weinberg.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.