Der Südwesten mischt im CDU-Erneuerungsprozess mit

Stuttgart (bjhw) – Die Landes-CDU diskutiert nach der verlorenen Bundestagswahl über die Neuaufstellung der Partei und den Weg dorthin.

Thomas Strobl ist seit 2012 Bundes-Vize. Foto: Marijan Murat/dpa

© dpa

Thomas Strobl ist seit 2012 Bundes-Vize. Foto: Marijan Murat/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

„Das Ticket aus männlich, katholisch, Nordrhein-Westfalen war in der CDU Deutschlands überbucht, und es ist überbucht“, mischt sich Fraktionschef Manuel Hagel in den Erneuerungsprozess der Partei nach der verlorenen Bundestagswahl ein.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.