Alle Artikel zum Thema: Denkmäler

Denkmäler

Rastatt (rw) – In Rastatt erinnert ein Denkmal an „die im Afrikafeldzuge gebliebenen Helden“ des Infanterie-Regiments 25. Inzwischen erkennt Deutschland die Kolonialverbrechen als Völkermord an.

Alt und neu auf dem Joffre-Areal: Die Zukunft der u-förmigen Stallungen und der Sporthalle (Pfeile), beide denkmalgeschützt, ist offen. Foto: Willi Walter
Top

Rastatt (ema) – Die Zukunft der denkmalgeschützten Stallungen und Turnhalle auf dem Joffre-Areal ist ungewisser denn je. Der Investor German Property Group ist pleite und steht unter Betrugsverdacht.

Anstelle des 30er-Denkmals sollen auf dem künftigen Willy-Brandt-Platz vorerst Fahrräder stehen oder Grün sprießen.  Foto: Frank Vetter
Top

Rastatt (ema) – Der Post-Platz wird wohl erst frühestens ab 2023 umgestaltet. Die Stadtverwaltung will damit auf die finanziellen Unwägbarkeiten reagieren.

Gernsbach (stj) – Kein anderes Bauwerk in Gernsbach ist so sehr Stein gewordener Ausdruck der menschenverachtenden Ideologie der Nazis wie das 1936 errichtete Kriegerdenkmal auf dem Rumpelstein.

Gernsbach (vgk) – Der Arbeitskreis Stadtgeschichte in Gernsbach trotzt am „Tag des offenen Denkmals“ Corona. Viele Besucher zeigen sich dabei begeistert von dem mehr als 500 jahre alten Wahrzeichen.

Weithin sichtbar beherrscht der Turm der Friedenskirche von Froeschwiller die Umgebung. Im Hintergrund das Schloss. Foto: Gabriele Diebold
Top

Froeschwiller (die) – Bei Streifzügen durch das Elsass trifft man auch immer wieder auf Mahnmale an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71. Einige davon sind in Froeschwiller zu besichtigen.

Dem Schutzengel am Fürstenberg-Denkmal geht es nicht gut. Die Anlage weist große Schäden auf. Foto: Zeindler-Efler
Top

Baden-Baden (hez) – Dem Baden-Badener Schutzengel geht es nicht gut – und seiner „Wohnstätte“ auch nicht. Das bekannte Fürstenberg-Denkmal an der Leopoldstraße muss dringend saniert werden.mehr...