Denk-Anstoß: Der Mensch als Partner der Welt

Baden-Baden (wofr) – In seiner Kolumne „Denk-Anstoß“ stellt Wolfram Frietsch philosophische Ansätze und Ideen vor. Thema diese Woche: Hildegard von Bingen zwischen Mythos und Wissenschaft.

Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com

© pr

Die philosophische Kolumne im BT-Magazin gibt alle zwei Wochen einen Denk-Anstoß. Grafik: Fotogestoeber/stock.adobe.com

Von Wolfram Frietsch

Es ist bekannt, dass Hildegard von Bingen (1098- 1179), deren Namenstag am 17. September ist, als junges Mädchen Visionen hatte und später als Prophetin verehrt wurde. Sie lebte im Kloster, betrieb mit den ihr zur Verfügung stehenden Pflanzen und Heilkräutern Studien und orientierte sich an antiken, vielleicht sogar arabischen Vorbildern. Natürlich studierte sie die Heilige Schrift. Möglicherweise hatte sie Kenntnis von Druidenweisheiten, der germanischen Mythologie, der Volksmedizin, deren Heilmitteln und Überlieferungen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen