„Den Tieren ein gutes Leben ermöglichen“

Karlsruhe (kie) – Der Karlsruher Zootierarzt Marco Roller hat eine Studie veröffentlicht, die die verbesserte Raubtierhaltung in Zoos belegt.

Tierarzt Marco Roller hat mehr als 160.000 Datensätze zu Raubtieren aus Zoohaltung ausgewertet. Unter anderem den Eisbären geht es wesentlich besser als früher. Foto: Franziska Kiedaisch

© kie

Tierarzt Marco Roller hat mehr als 160.000 Datensätze zu Raubtieren aus Zoohaltung ausgewertet. Unter anderem den Eisbären geht es wesentlich besser als früher. Foto: Franziska Kiedaisch

Von BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch

„Ich freue mich, so einen tollen Wissenschaftler und Tierarzt in unseren Reihen zu wissen“, sagt Matthias Rheinschmidt. Der Direktor des Karlsruher Zoos sei stolz, fügt er an – und zwar auf Zootierarzt Marco Roller. Dieser konnte gemeinsam mit fünf Fachkollegen in einer am Freitag veröffentlichten Studie nachweisen, dass sich die Lebenserwartung und der Erfolg bei der Jungtieraufzucht von in Zoos gehaltenen Raubtieren enorm verbessert hat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte