Alle Artikel zum Thema: DRK-Blutspendedienst

DRK-Blutspendedienst
Uschi und Harald Unser haben im Spätjahr 2020 eine Covid-19-Erkrankung überstanden. Foto: Anna Strobel
Top

Muggensturm (ans) – Das Ehepaar Uschi und Harald Unser nimmt an einem Forschungsprojekt im Kampf gegen Corona teil: Einst selbst erkrankt, spenden sie nun Blutplasma, das Antikörper enthält.

•Die Corona-Krise wirkt sich laut DRK bisher nicht auf die Zahl der Blutspenden aus – die Lage ist momentan „komfortabel“.    Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Top

Baden-Baden (kli) – Sorgt Corona dafür, dass die Zahl der Blutspenden sinkt? Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen, der auch das Klinikum Mittelbaden beliefert, sagt: Nein.

Freut sich, anderen Menschen helfen zu können: Daliborka Stankovic spendet nicht zum ersten Mal 500 Milliliter ihres Bluts. Foto: Sarah Gallenberger
Top

Baden-Baden (sga) – 145 Menschen haben sich trotz Corona in der Rheintalhalle in Sandweier Blut abnehmen lassen. Damit waren alle Termine ausgebucht.

Rund 2.500 Blutspenden werden pro Tag in Baden-Württemberg und Hessen benötigt. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa
Top

Baden-Baden (ml) – Blut kann Leben retten, etwa nach Unfällen oder in der Krebstherapie. Daran erinnert der heutige Weltblutspendetag. Die BT-Onlineredaktion fragte die aktuelle Lage beim DRK ab.mehr...

Baden-Baden (red) – Gemeinsam beim Blutspenden: Baden-Badens OB Margret Mergen ist das Blutspenden nach dem schweren Unfall ihres Mannes im vergangenen Jahr ein besonderes Anliegen. Deshalb hat sie ihremehr...

Bühlertal (red) – Der DRK-Blutspendedienst lädt zur Blutspende am Montag, 18. Mai, und Dienstag, 19. Mai, von 14 bis 19 Uhr in das Haus des Gastes, Hauptstraße 94 in Bühlertal ein.mehr...

Rastatt (red) –Die Corona-Krise veranlasst den DRK-Blutspendedienst zu einer Neuausrichtung. Er richtet mobile Zentren ein - unter anderem in der Badner Halle.mehr...