Corona als „Brennglas“ für Pflegemissstände

Baden-Baden (kos) – Das Klinikum Mittelbaden startet mit seinem Pilotprojekt für neue Arbeitszeitmodelle. Der Beruf soll künftig besser zum Privatleben passen.

Intensivpfleger spüren die Wucht der Pandemie ganz besonders. Eine Balance zwischen Beruf und Privatleben zu finden, ist schwierig. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

© dpa

Intensivpfleger spüren die Wucht der Pandemie ganz besonders. Eine Balance zwischen Beruf und Privatleben zu finden, ist schwierig. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Von BT-Volontär Konstantin Stoll

Seit über einem Jahr leisten Pfleger auf Intensivstationen und in Altenpflegeheimen Enormes und vollbringen einen wahren Kraftakt. Die neue Pflegereform hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Lage in den Altenheimen finanziell und strukturell zu verbessern. Als Reaktion auf die Arbeitsumstände testet das Klinikum Mittelbaden nun ein neues Pilotprojekt für eine bessere Verträglichkeit von Arbeit und Privatleben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.