Alle Artikel zum Thema: Christoph Ruf

Christoph Ruf
Gibt seit einem Jahr beim KSC die Richtung vor: Holger Siegmund-Schultze. Foto: Markus Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Seit einem Jahr ist Holger Siegmund-Schultze Präsident des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Im BT-Interview blickt er auf die ersten zwölf Monate seiner Amtszeit zurück.

Freuen sich endlich wieder den BBBank Wildpark von innen zu sehen: 750 KSC-Fans bei der offiziellen Saisoneröffnung. Foto: Tim Carmele/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Am Freitagabend konnten sich 750 Anhänger des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC im BBBank Wildpark bei der offiziellen Saisoneröffnung ein Bild der Neuzugänge machen.

Karlsruhe/St. Johann (ruf) – Mit einem Remis, einer Niederlage und einer Hiobsbotschaft kehrt Fußball-Zweitligist Karlsruher SC aus dem Trainingslager zurück.

„Diese Mannschaft ist in der Lage, gegen jeden Gegner zu gewinnen“: KSC-Trainer Christian Eichner. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Die KSC-Profis schwitzen in der Vorbereitung auf die neue Saison in der zweiten Fußball-Bundesliga.Trainer Christian Eichner hat in den Testspielen schon viel Positives gesehen.

Trifft beim Sieg gegen Viktoria Köln dreifach: Marvin Wanitzek. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Auf dem weg ins Trainingslager hat der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC einen Sieg im Testspiel gegen den Drittligisten Viktoria Köln gefeiert. Die Badener gewannen mit 5:1.

Karlsruhe (ruf) – Der Karlsruher SC ist mit einem Testspielsieg in die Vorbereitung gestartet. Gegen den Oberligisten Freiberg gewan der KSC 2:0, auch Rückkehrer Schleusener war mit von der Partie.

„Teilweise haben wir noch zu oft die Bälle lang geschlagen“: KSC-Trainer Christian Eichner (Mitte). Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Der Urlaub ist Geschichte, ab Sonntag schwitzen die Profis des Karlsruher SC wieder um die Wette. Trainer Eichner bittet um 10 Uhr zur ersten Trainingseinheit – vor 500 Zuschauern.

Nach seiner Verletzungspause am Donnerstag in Hamburg ist Philipp Hofmann (vorne) am Montagabend in Düsseldorf wieder mit von der Partie. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Für den Karlsruher SC geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nach der Partie beim HSV am Donnerstag ist die Eichner-Elf am Montag bei Fortuna Düsseldorf gefordert – wieder mit Hofmann.

Rein damit: KSC-Routinier Daniel Gordon (Zweiter von links) trifft zum 1:1-Endstand. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES
Top

Hamburg (ruf) – Zahlreiche Ausfälle, drittes Spiel in einer Woche – und dennoch kehrt der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC mit einem Punkt im Gepäck aus Hamburg ins Badische zurück.

Die Begegnung des KSC beim Hamburger SV findet nun am Donnerstag, 29. April, statt. Foto: Helge Prang/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Erst setzte die DFL am Donnerstagmorgen auch die Partie des KSC beim HSV coronabedingt ab. Stunden später standen dann bereits die Termine für die drei ausgefallenen Spiele fest.

„Gott sei Dank haben sie schon 42 Punkte“: Dynamo-Trainer Markus Kauczinski freut sich, dass der KSC trotz Quarantäne eine sorgenfreie Runde spielen kann. Foto: Robert Michael/dpa
Top

Dresden (ruf) – „Jetzt wird es heftig“ – Markus Kauczinski weiß genau, in welcher Lage der Karlsruher SC aktuell steckt. Der ehemalige KSC-Coach hat es mit Dresden schließlich selbst erlebt.

Die Defensiven treffen: Gegen Kiel besorgt KSC-Außenverteidiger Philip Heise per sattem Distanzschuss die 1:0-Führung. Foto: Marvin Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Fast ein Jahr ist Christian Eichner nun Trainer des Karlsruher SC. Kontinuierlich hat der 38-Jährige die Spielweise umgestellt und den KSC zu einem gefährlichen Team geformt.

Spielentscheidende Szene: Robin Bormuth (links) köpft gegen Kiels Marco Komenda den Ball zum 3:2-Sieg ins Tor. Foto: Marvin Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Der Karlsruher SC setzt seine Erfolgsserie in der zweiten Fußball-Bundesliga fort und beendet gleichzeitig den Kieler Freudenrausch. Drei Verteidiger treffen für die Badener.

Karlsruhe (ruf) – Das Transfer-Wirrwarr um Philipp Hofmann geht weiter: Oliver Kreuzer erklärte nun die Gespräche mit Union Belrin für beendet. „Das Thema ist durch“, sagte der KSC-Sportdirektor.

Sich selbst aus der Mannschaft gezogen: Philipp Hofmann hat sich am Samstag in Hannover nicht in der Lage gefühlt, von Anpfiff an zu spielen. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES
Top

Karlsruhe (ruf) – Philipp Hofmann hatte am Samstag in Hannover die Zuschauerrolle inne – wohlgemerkt freiwillig. Der KSC-Stürmer, der zu Union Berlin möchte, sah sich nicht imstande, zu spielen.

„Das wird eine anspruchsvolle Saison“: Christian Streich (links) weiß, was auf ihn zukommt.  Foto: Philipp von Ditfurth
Top

Freiburg (ruf) – Die Bundesligasaison 2020/21 beginnt Mitte September, der SC Freiburg bereitet sich derzeit in Schruns darauf vor. Im Interview spricht Trainer Streich über die neue Runde.

Start einer langen Nacht: Die KSC-Profis feiern den Klassenerhalt in der Kabine. Foto: Helge Prang/GES
Top

Fürth (ruf) – Erleichterte Gesichter auf dem Platz nach dem Schlusspfiff, eine erste Kabinen-Party im Anschluss: Der Karlsruher SC feierte am Sonntag den Klassenerhalt in Liga zwei.

Hält die Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt mit nunmehr 16 Saisontoren aufrecht: Der spätberufene KSC-Torjäger Philipp Hofmann. Foto: Uli Deck/dpa
Top

Karlsruhe (ruf) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC steckt vor dem Spiel gegen Fürth mitten im Abstiegskampf. Die Hoffnungen der Badener ruhen dabei auf dem Torriecher von Philipp Hofmann.

„Ein Präsident ist mehr für die Kultur und die Organisation des Vereins zuständig als für operative Einzelentscheidungen“: Holger Siegmund-Schultze. Foto: Gilliar/GES
Top

Karlsruhe (ket) – Holger Siegmund-Schultze spricht im BT-Interview über seine Kandidatur für das Präsidentenamt des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC und was ein erneuter Abstieg in die dritte Liga

Aue (ruf) – Zu harmlos, zu ideenlos: Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat am Sonntagmittag sein Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue mit 0:1 verloren und bleibt weiter tief im Abstiegskampf.

Unterhaching (ruf) – Manfred Schwabl, Präsident des Fußball-Drittligisten SpVgg Unterhaching, spricht im Interview über den Börsengang seines Klubs, den deutschen Nachwuchs und die Corona-Krise.