Caritas: „Wir kämpfen nicht für uns“

Baden-Baden (kli) – Gesucht wird ein neuer Caritas-Chef. Christian Hermes, geboren in Baden-Baden und aufgewachsen in Weisenbach, ist einer der Bewerber. Im BT-Interview sagt er, warum er antritt.

„Badische Liberalität und Schwarzwälder Stabilität“: Der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes strebt das Amt des Caritas-Chefs an.       Foto: Katholische Kirche Stuttgart

© pr

„Badische Liberalität und Schwarzwälder Stabilität“: Der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes strebt das Amt des Caritas-Chefs an. Foto: Katholische Kirche Stuttgart

Von BT-Redakteur Dieter Klink

Am kommenden Mittwoch wählt der Deutsche Caritasverband in Freiburg einen neuen Chef. Gesucht wird ein Nachfolger von Peter Neher für das Amt an der Spitze des größten privatrechtlichen Arbeitgebers in Deutschland. Einer der Bewerber um den Chefposten stammt aus Mittelbaden.
Christian Hermes ist in Baden-Baden geboren und in Weisenbach aufgewachsen. Der 51-Jährige hat katholische Theologie und Philosophie in Tübingen und Paris studiert und ist seit 2011 Dompfarrer und Stadtdekan in Stuttgart. BT-Redakteur Dieter Klink sprach mit Hermes im Vorfeld der Wahl.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.