Alle Artikel zum Thema: Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Brigitte J. Henkel-Waidhofer
Im Staatswald sollen laut Koalitionsvertrag mehr Windräder stehen – doch kommt das Projekt nicht voran. Foto: Patrick Seeger/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Der Unmut über den schleppenden Start der Regierung wächst. Die Grünen wollen mehr Tempo machen bei der Umsetzung erster Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag.

Die Innenstädte in Baden-Württemberg wurden während der Corona-Zeit stark gebeutelt. Die Landesregierung möchte die Kommunen nun unterstützen. Foto: Bernd Weissbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die ersten Beratungen über die Grundzüge des Nachtragshaushalts seien gut und konstruktiv verlaufen.

Besonders Schüler haben unter den Corona-Beschränkungen gelitten. Nun sollen sie bei niedrigen Inzidenzen endlich wieder ohne Maske lernen dürfen.Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die Maskenpflicht an Schulen fällt bei niedrigen Infektionswerten weg. Das Land hält an Wirtschaftshilfen fest.

Erste grüne Ministerin im Kultusressort: Theresa Schopper ist seit dem 12. Mai im Amt. Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Theresa Schopper ist die erste grüne Kultusministerin der Landesgeschichte. Im Interview spricht sie über Corona-Bildungslücken, Digitalisierung und über Bildungsgerechtigkeit.

Mit der Entscheidung der Regierungskoalition bleiben auch Musikvereine unter der Obhut des grün-geführten Wissenschaftsministeriums. Foto: Annerose Gangl
Top

Stuttgart (bjhw) – Die CDU hatte den Wunsch geäußert, im Südwesten ein Heimatministerium unter CDU-Führung einzurichten. Damit bleibt auch die Blasmusik weiterhin unter der Obhut von Theresia Bauer.

Wie die Rückstände wettzumachen sind, wird für viele Schülerinnen und Schüler in den kommenden Wochen eine zentrale Frage werden.  Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Aufholen wird zur Herkulesaufgabe: Das Landesmodellprojekt „Bridge the Gap“ will insgesamt 550 Lehramtsstudierende einsetzen, um die Lernlücken der Schüler zu überbrücken.

Die Preise für Kraftstoffe haben im Vergleich zur allgemeinen Teuerung überdurchschnittlich zugelegt.  Foto: Sven Hoppe/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Winfried Kretschmann hofft, mit umwelt- und klimapolitischen Themen bei der Bundestagswahl zu punkten. Höhere Benzinpreise hält er trotz sinkender Umfragewerte für angemessen.

Optimale Ausnutzung: Laut Umweltministerin Thekla Walker lässt sich mit Photovoltaik auf dem Dach langfristig Geld sparen. Foto: Jan Woitas/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die CDU hat ihren Widerstand gegen Solarpflicht auf privaten Neubauten und bei Dachsanierungen aufgeben. Jetzt stellt sich die FDP-Fraktion gegen die Pläne der Landesregierung.

 Digitale Vernetzung wird auch für das Lernen an Schulen immer wichtiger – hier eine Schule im niedersächsischen Ort Gehrden. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Top

Stuttgart/Rastatt/Baden-Baden (bjhw) – Neun Oberbürgermeister, darunter auch aus Mittelbaden, haben einen Brandbrief ans Kultusministerium geschrieben – sie sorgen sich um die Unterrichtsqualität.

Andreas Stoch, Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg und Fraktionschef im Landtag. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv
Top

Stuttgart (bjhw) – Eine Auflösung der Landesstiftung könnte zwei Milliarden Euro in die Kassen spülen – die SPD-Fraktion legt einen Prüfantrag an die grün-schwarze Regierung vor.

Windenergie ist ein Bestandteil der Energiewende, aber nicht unumstritten. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archiv
Top

Stuttgart (bjhw) – Die grün-schwarze Landesregierung will tausend neue Windkraftanlagen im Staatswald aufstellen – der Weg dahin ist noch weit.

Danyal Bayaz legt am 12. Mai seinen Amtseid als Finanzminister ab. Foto: Weißbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Danyal Bayaz leitet das Finanzressort, ist jüngster Minister im Land und wird auch für höhere Aufgaben gehandelt.

Die Neuformierung und Postenverteilung in Regierung und Landtag von Baden-Württemberg geht auf die Zielgerade. Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Baden-Württemberg bekommt wieder mehr Landtagsvizepräsidenten. Ein Posten, der zwischenzeitlich abgeschafft worden war, soll künftig von der SPD besetzt werden.

Die Verhandlungsführer Winfried Kretschmann (rechts) und Thomas Strobl präsentieren den Koalitionsvertrag – in den Händen halten sie aber nur eine Art Buchattrappe. Foto: Bernd Weissbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Viel Applaus ernten die Spitzen der künftigen Landesregierung nicht am Tag nach der Präsentation für ihre 162 Seiten „Jetzt für morgen“. Und ihr Auftritt wird eher milde belächelt.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (vorne, rechts) und der stellvertretende Ministerpräsident Thomas Strobl (vorne, links) präsentieren in Stuttgart ihr Arbeitsprogramm für die kommenden fünf Jahre. Foto: Bernd Weissbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die künftige Landesregierung hat ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Klamme Kassen erschweren den Neustart – trotzdem hat sich die CDU ein elftes Ministerium erkämpft.

Haben die Aufgaben verteilt: Neben der Aufteilung der Ressorts wurde auch vereinbart, ein neues Ministerium zu schaffen. Symbolfoto: Bernd Weißbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die CDU bekommt in der künftigen Landesregierung fünf von elf Ministerien. Konstruiert wurde eine neues Haus, das sich ausschließlich um Landesplanung und Wohnen kümmert.

Das Gruppenfoto der Verhandler nach dem erfolgreichen Abschluss der Koalitionsgespräche. Foto: Henning Otte/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat am Samstag zum Abschluss der gut dreiwöchigen Koalitionsverhandlungen mit der CDU einen Vertrag angekündigt.

Die Grünen wollen die Leitung des Kultusministeriums übernehmen. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Im dritten Anlauf nach 2011 und 2016 wollen die Grünen die Spitze des Kultusministeriums stellen, um sich so den Zugriff auf das wichtigste Ressort in der Landespolitik zu sichern.

Stuttgart (bjhw) – Grüne und CDU haben mit ihren Sondierungsgesprächen Erwartungen geweckt, von denen zumindest vorläufig viele nicht zu erfüllen sind.

Manfred Lucha will bis zum Herbst jedem Erwachsenen in Baden-Württemberg ein Impfangebot machen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Mehr Impfen, mehr Schließen und die Ausgangssperre als „ultima ratio“: Mit einem Maßnahmenbündel will die Landesregierung die dritte Corona-Welle brechen.

Winfried Kretschmann wehrt sich gegen den Vorwurf, es gehe um Profilierungsversuche oder Eitelkeiten.     Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist in der Corona-Politik besonders herausgefordert. Im BT-Interview sagt er, was ihn bewegt und was er aus der Pandemie lernen will.

Der Frauenanteil bei den Grünen übersteigt mit 41 Prozent den aller anderen Parteien. Foto: Sebastian Gollnow /dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die Grünen im Südwesten zählen mittlerweile mehr als 15.000 Mitglieder. Zudem ist der Frauenanteil erneut gestiegen

Tests spielen in den Vorgaben eine immer größere Rolle. Symbolfoto: Zacharie Scheurer/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Baden-Württemberg wird nach den Worten von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Notbremse der Bundesregierung mittragen. Ein Überblick über die Folgen.

Stuttgart (bjhw) – Den Koalitionsverhandlern stehen drei harte Wochen bevor. Laut Thomas Strobl sei seine CDU „sieben Tage die Woche 24 Stunden Tag für Tag bereit“, den Vertrag auszuformulieren.

Seit ihrer Einführung im Herbst 2017 reißt die Debatte um die Studiengebühren nicht ab. Foto: Christin Klose/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Der Rechnungshof Baden-Württemberg empfiehlt der Landesregierung eine Erhöhung der umstrittenen Gebühren von 1.500 Euro, die ausländische Studierende pro Semester bezahlen müssen.

Spitzen-Duo: Cem Özdemir und Franziska Brantner führen die Liste der Grünen zur Bundestagswahl an. Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Stuttgart/Heilbronn (bjhw) – Der Grünen-Landesparteitag stand im Zeichen der Verhandlungen mit der CDU und Hoffnungen auf das Kanzleramt. Für den Ministerpräsidenten kann das Land Vorreiter sein.

Für die Schulen hat das Land jetzt eine Teststrategie, für die Kitas ist eine solche noch in Arbeit. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa/Archiv
Top

Stuttgart (bjhw) – Wer sich weigert, zweimal wöchentlich einen Corona-Test zu machen, darf künftig nicht mehr am Wechselunterricht teilnehmen. Die Pflicht greift bei einer Inzidenz über 100.

Wollen bis zum 4. Mai einen Koalitionsvertrag auf dem Tisch liegen haben: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (links) und Innenminister Thomas Strobl. Foto: Christoph Schmidt/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sieht sich durch die Kritik von FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke darin bestätigt, mit der CDU Koalitionsverhandlungen zu führen.

Statt Regelunterricht gibt es ab dem 12. April wiederum nur eine Notbetreuung. Foto: Britta Pedersen/dpa
Top

Baden-Baden/Stuttgart (bjhw) – Angesichts der Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, den Präsenzunterricht auch an Grundschulen zumindest für eine Woche nach den Osterferien auszusetzen.

Andreas Stoch, SPD-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg, sondiert mit den Grünen und der FDP. Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Bei den Sondierungsgesprächen für eine neue Regierungskoalition in Baden-Württemberg spielt auch die künftige Kretschmann-Nachfolge eine gewisse Rolle.

Voraussetzung für die Rückkehr in den Präsenzunterricht ist laut Kretschmann, dass neben Lehrkräften auch Schüler zweimal die Woche getestet werden. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann möchte Schüler bereits nach Ostern schrittweise in den Präsenzunterricht zurückführen.

In der Kritik: Thomas Strobl, Vorsitzender der CDU Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Eine weitere Koalition mit den Grünen anpeilen oder lieber in die Opposition? Die CDU-Kreisvorsitzenden haben am Montagabend um den richtigen Kurs gerungen.

Hans-Ulrich Rülke (links) und Andreas Stoch machen kein Geheimnis daraus, bereits im Vorfeld Gespräche geführt zu haben.Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Grüne, CDU, SPD und FDP haben strengstes Stillschweigen vereinbart über die ersten drei getrennten Gespräche, die noch vor Ostern in Koalitionsverhandlungen münden sollen.

„Sogar die haben wir wegputzt“, sagt Winfried Kretschmann nach dem erfolgreichen Wahlergebnis der Grünen mit Blick auf die AfD. Foto: Marijan Murat/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Die Grünen in Baden-Württemberg drücken aufs Tempo: An nur einem Tag soll die erste Sondierungsrunde mit CDU, SPD und FDP abgeschlossen sein.

Die Last der Niederlage liegt auf den Schultern von CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann. Künftig will sie keine führende Rolle in der Partei mehr anstreben. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Top

Stuttgart (bjhw) – Nach der Wahlmisere hofft die Südwest CDU auf ein Bündnis mit den Grünen. Thomas Strobl wurde als Verhandlungsführer für die wichtigen Sondierungsgespräche bestimmt.