Bezirksliga: SV Ulm belohnt sich

Lichtenau (rap) – Vor einem Jahr noch in der Relegation zur Fußball-Landesliga gescheitert, darf der SV Ulm mit einem Jahr Verspätung nun doch noch den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern.

Kabinenfeier noch vor der Corona-Zwangspause: Der SV Ulm freut sich über die Meisterschaft. Foto: SV Ulm

© pr

Kabinenfeier noch vor der Corona-Zwangspause: Der SV Ulm freut sich über die Meisterschaft. Foto: SV Ulm

Von Christian Rapp

Eine Träne hat Oliver Bethge dann doch noch verdrückt am vergangenen Donnerstag, seinem letzten „Arbeitstag“ als Trainer des SV Ulm. „Es war schon emotional, das sind alles ganz feine Kerle hier“, sagt der scheidende SVU-Trainer. Kein Wunder hatte Bethge feuchte Augen, es waren ja auch zwei hochemotionale und erfolgreiche Jahre beim Fußball-Bezirksligisten, die er am Münzwald erleben durfte. Gekrönt vom Aufstieg in die Landesliga, dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des Dorfvereins.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2020, 08:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte