Besucherplus mit Schattenseiten

Baden-Baden (vn) – Der Nationalpark Schwarzwald erlebte zwischen März und Juni einen Besucheransturm. Das ist nicht nur positiv: Tiere benötigen ruhige Bereiche für die Aufzucht des Nachwuchses.

Familienausflüge standen im Frühjahr hoch im Kurs: Der Nationalpark war sehr oft das Ziel. Foto: Uli Deck/dpa

© dpa

Familienausflüge standen im Frühjahr hoch im Kurs: Der Nationalpark war sehr oft das Ziel. Foto: Uli Deck/dpa

Von Volker Neuwald

Fast vier Monate ohne Führungen und andere Veranstaltungen – das klingt zunächst nach einer ruhigen Zeit für die Ranger. Doch das Gegenteil ist der Fall: Die Coronakrise, in der außer Ausflügen im engen Familienkreis nicht viel erlaubt war, hat die Menschen zurück zur Natur gebracht. Basierend auf den Daten der aufgestellten Zählschranken haben im Zeitraum April bis Juni rund 100000 Gäste mehr als im Vorjahreszeitraum den Nationalpark besucht – ein Plus von knapp 50 Prozent.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
5. August 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen