30 Jahre Einheit: Sabine Bergmann-Pohl im Interview

Baden-Baden (kli) – Vor 30 Jahren feierten die Deutschen ihre Wiedervereinigung. Sabine Bergmann-Pohl, Präsidentin der ersten und letzten frei gewählten DDR-Volkskammer, zieht im BT-Interview Bilanz.

Sabine Bergmann-Pohl, damalige Präsidentin der ersten und letzten freigewählten Volkskammer der DDR, bei einem Vortrag in Berlin im November 2019.  Foto: Fabian Sommer/dpa

© picture alliance/dpa

Sabine Bergmann-Pohl, damalige Präsidentin der ersten und letzten freigewählten Volkskammer der DDR, bei einem Vortrag in Berlin im November 2019. Foto: Fabian Sommer/dpa

Von Dieter Klink

Im März 1990 wählten die Menschen in der DDR erstmals eine freie Volkskammer. Das halbe Jahr bis zum Beitritt der DDR zur Bundesrepublik war geprägt von harter Arbeit am Einigungsprozess. Sabine Bergmann-Pohl war damals Präsidentin der letzten DDR-Volkskammer. Die CDU-Politikerin, heute 74 Jahre alt, erinnert sich im Interview mit BT-Redakteur Dieter Klink an die Ereignisse des Jahres 1990.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.