Belastung und Frust auf engstem Raum

Baden-Baden/Rastatt (naf) – Auf Bundesebene ist die Anzahl der Kindeswohlgefährdungen innerhalb der Familie im Corona-Jahr 2020 angestiegen. Wie sieht es in Mittelbaden aus?

Dunkle Geheimnisse: Auch wenn weniger Fälle von Gewalt in Familien gemeldet werden, heißt das nicht, dass es wirklich weniger gibt. Foto: Nicolas Armer/dpa

© picture alliance/dpa

Dunkle Geheimnisse: Auch wenn weniger Fälle von Gewalt in Familien gemeldet werden, heißt das nicht, dass es wirklich weniger gibt. Foto: Nicolas Armer/dpa

Von BT-Redakteurin Nadine Fissl

„Egal was passiert ist: Du bist nicht dafür verantwortlich.“ Diesen Satz lesen Besucher der Homepage du-auch.de gleich am Anfang auf der Website, die auf Initiative eines Verbunds von Psychologen verschiedener Universitäten entstand. Sie soll jungen Menschen mit Gewalterfahrungen helfen, „die Folgen der Lockdownzeit zu bekämpfen“, heißt es dort. Wie sich die Situation in Mittelbaden gestaltet, darüber sprach das BT mit Mitarbeitern der Allgemeinen sozialen Dienste.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.