KSC: Baufortschritt an der Osttribüne

Karlsruhe (red) – Die Rohbauarbeiten am neuen Wildparkstadion sind in vollem Gange: Bereits vom Adenauerring aus lässt sich unschwer erkennen, wie täglich Stahlbeton-Fertigteile angeliefert werden.

Die Stahlbeton-Fertigteile werden in Mittelbaden hergestellt. Fotos: Roland Fränkle/EIBS

© pr

Die Stahlbeton-Fertigteile werden in Mittelbaden hergestellt. Fotos: Roland Fränkle/EIBS

Bis einschließlich September dieses Jahres wird an der „Gegengeraden“ gebaut, heißt in einer Pressemitteilung des städtischen Eigenbetriebs Fußballstadion im Wildpark (EIBS). Im Anschluss beginnt im Oktober der Abbruch der Südtribüne und nach heutigem Kenntnisstand auch die Entkernung der Haupttribüne.

Die Last des Stadiondaches tragen sogenannte Pylonen.

© pr

Die Last des Stadiondaches tragen sogenannte Pylonen.

Im ganzen Stadion werden laut Mitteilung 74 Zahnbalken – das sind Stahlbeton-Fertigteil-Träger, auf die die Zuschauerränge aufgelegt werden – verbaut. Die längsten Zahnbalken befinden sich in den Kurven und haben eine Länge von 29 Metern und ein Gewicht von 42 Tonnen. Ebenfalls montiert werden insgesamt 74 wegen ihrer Form sogenannte Y-Stützen. Sie bilden die Rückverankerung des Stadiondaches und haben eine senkrechte Höhe von 22 Metern. Als Haupttragachse des Daches kommen 74 Pylonen-Stützen mit einer Höhe von 30 Metern zum Einsatz.

Fertigteile made in Mittelbaden

Für die Verbindung der der einzelnen Zahnbalken als Sitzplatzunterkonstruktion werden jeweils zehn Fertigteile von Stütze zu Stütze benötigt. Insgesamt sind 38 Sitzreihen herzustellen, so dass für das gesamte Stadion etwa 400 dieser Fertigteile angefertigt werden müssen. Sämtliche Fertigteile werden im Raum Mittelbaden in einem Betonwerk hergestellt.

Neben der Montage der Stahlbeton-Fertigteile laufen auch Arbeiten zur Entwässerung des Stadiongeländes. Zudem befindet sich das Regenrückhaltebecken in der Fertigstellung. Das Regenrückhaltebecken wird ein Fassungsvolumen von 1.700 Kubikmetern – also 1.700.000 Liter – haben. Das entspricht etwa 13.600 Badewannenfüllungen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2020, 14:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.