Barockoper mit Mundschutz und Handschuhen

Mannheim (sr) – Rameaus erste Oper „Hippolyte et Aricie“ sollte in Mannheim schon vor einem Jahr aufgeführt werden – jetzt wird die Premiere in coronagerechter Ausstattung nachgeholt.

Jupiter mit seinem Hofstaat – in Mannheim wurde die Barockoper „Hippolyte et Aricie“ professionell aufgezeichnet. Premiere ist am 1. Mai.  Foto: Christian Kleiner/Nationaltheater Mannheim

© pr

Jupiter mit seinem Hofstaat – in Mannheim wurde die Barockoper „Hippolyte et Aricie“ professionell aufgezeichnet. Premiere ist am 1. Mai. Foto: Christian Kleiner/Nationaltheater Mannheim

Von BT-Redakteurin Sabine Rahner

Für die Opernszene ist diese Pandemiezeit extrem herausfordernd: Singen wird wegen der Aerosole als hochgefährlich eingestuft, und gemeinsam mit dem Orchester sind schon deutlich zu viele Menschen im Raum. Wie soll man da eine vernünftige Produktion hinkriegen, die wenigstens via Onlinedienste ihr Publikum erreicht?

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2021, 16:58 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte