Baden-Badener Flesch-Akademie gewinnt Cellist Maintz

Baden-Baden (cl) – Cellist Jens Peter Maintz ist neu im Professoren-Team der Carl-Flesch-Akademie als Nachfolger für den gestorbenen Wolfgang Boettcher – und will „Demut vor den Komponisten lehren“.

Zwischen zwei Konzertauftritten beim Schleswig-Holstein Musik-Festival nach Baden-Baden: Der neue Cello-Professor der Carl-Flesch-Akademie, Jens Peter Maintz, beim BT-Interview.  Foto: Philharmonie Baden-Baden

© pr

Zwischen zwei Konzertauftritten beim Schleswig-Holstein Musik-Festival nach Baden-Baden: Der neue Cello-Professor der Carl-Flesch-Akademie, Jens Peter Maintz, beim BT-Interview. Foto: Philharmonie Baden-Baden

Von BT-Redakteurin Christiane Lenhardt

Das Kurhaus Baden-Baden ist diese Woche bevölkert von jungen Menschen mit Instrumentenkoffern, die eilig durch den Kurpark zu ihren Kursen streben. Aus allen Ecken des Domizils der Baden-Badener Philharmonie dringen tagsüber Streicherklänge. Die „Fleschis“ sind da. Gut 50 Teilnehmer aus 24 Ländern nehmen an den Meisterkursen für junge Streicher der Carl-Flesch-Akademie teil. Neu im Professoren-Team ist der renommierte Hamburger Cellist Jens Peter Maintz. Der Musikprofessor an der Universität der Künste Berlin tritt die Nachfolge des im Februar gestorbenen langjährigen Cello-Professors Wolfgang Boettcher bei der Sommerakademie an. BT-Redakteurin Christiane Lenhardt hat mit Jens Peter Maintz über Tradition und seine neue Aufgabe in Baden-Baden gesprochen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2021, 05:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen