BT-Sportkolumne: Verhinderte WM-Stars

Baden-Baden (moe) – George Best, Alfredo Di Stefano, Ryan Giggs – diese Namen gehören zum Besten, was der Fußball zu bieten hat. Allerdings: Das Trio – und weitere Stars – nahm nie an einer WM teil.

Auch schon leicht ergraut war Ryan Giggs (Mitte) im Trikot von Manchester United eine Augenweide. Auf der WM-Ebene durfte der Waliser allerdings nie dribbeln. Foto: Geoff Caddick/dpa

© picture alliance / dpa

Auch schon leicht ergraut war Ryan Giggs (Mitte) im Trikot von Manchester United eine Augenweide. Auf der WM-Ebene durfte der Waliser allerdings nie dribbeln. Foto: Geoff Caddick/dpa

Von Moritz Hirn

George Best hat sich selbst ein Denkmal gesetzt. Nicht wie handelsüblich aus Bronze, sondern aus Worten: „Ich habe viel Geld für Alkohol, Frauen und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst.“ Ein Satz für die Ewigkeit. Diese verbale Ode an die Lebensfreude untermalt die Extravaganz, mit der der fünfte Beatle nicht nur auf dem Platz für Manchester United, sondern vor allem auch abseits des Rasens durch den Alltag gedribbelt ist.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.