BT-Sportkolumne: Kuriose Spielabsagen

Baden-Baden (moe) – Von Pop-Queen, über Naturkatastrophen bis zur Schweinegrippe und haarigen Problemen: Die Sportkolumne „Hirn(s) Windungen“ widmet sich kuriosen Spielabsagen.

Torfall von Madrid: Helfer und Funktionäre begutachten das Problem, was aber fehlt ist ein neues Gehäuse. Foto: Gero Breloer/dpa

© picture alliance / Gero Breloer/dpa

Torfall von Madrid: Helfer und Funktionäre begutachten das Problem, was aber fehlt ist ein neues Gehäuse. Foto: Gero Breloer/dpa

Von BT-Redakteur Moritz Hirn

Frisuren von Fußballern sind nicht selten ein optisches Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Neymar und seine weiland bei der WM 2018 zur Schau getragene Spaghetti-Wischmob-Entgleisung ist diesbezüglich ein Paradebeispiel. Nicht minder schlimm: Das Haupthaar des ehemaligen Hansa-Rostock-Akteurs Mike Werner, dessen Prototyp eines Vokuhilas anfangs der 90er Jahre wohl auch nur in einem Paralleluniversum dem Zeitgeist entsprochen haben kann. Gar nicht witzig, sondern ein haarfester Skandal sind jüngste Vorkommnisse in China, die im Dezember zu einer der wohl kuriosesten Spielabsagen der Fußball-Geschichte geführt haben.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.