BT-Interview mit Winfried Kretschmann

Stuttgart (bjhw) – Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist in der Corona-Politik besonders herausgefordert. Im BT-Interview sagt er, was ihn bewegt und was er aus der Pandemie lernen will.

Winfried Kretschmann wehrt sich gegen den Vorwurf, es gehe um Profilierungsversuche oder Eitelkeiten.     Foto: Bernd Weißbrod/dpa

© dpa

Winfried Kretschmann wehrt sich gegen den Vorwurf, es gehe um Profilierungsversuche oder Eitelkeiten. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Von BT-Korrespondentin Brigitte Henkel-Waidhofer

Mitten in der dritten Welle der Pandemie macht sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) Gedanken über die Zeit danach, über die Notwendigkeit, nicht wie nach einem Hochwasser zur Tagesordnung überzugehen bis zum nächsten. Im Gespräch mit BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer räumt er Fehler der Politik ein, verwahrt sich aber gegen Pauschalvorwürfe.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2021, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte