BT-Autotest: Geländetauglicher Teilzeitstromer

Baden-Baden (fde) – Der Jeep Renegade ist seit einiger Zeit auch als Plug-in-Hybrid zu haben. Die BT-Motorredaktion hat das Kompakt-SUV mit Stecker und Offroad-Qualitäten getestet.

Sticht heraus aus der Masse: Der Jeep Renegade Trailhawk in grüner Matt-Lackierung. Foto: Dennis Schmidt

© fde

Sticht heraus aus der Masse: Der Jeep Renegade Trailhawk in grüner Matt-Lackierung. Foto: Dennis Schmidt

Von BT-Redakteur Dennis Schmidt

Lautlos durch einsame Wälder fahren, steile Buckelpisten überwinden oder knietiefe Tümpel durchqueren: All das ist mit dem offroad-tauglichen Jeep Renegade möglich – zumindest so lange die 11,4 kWh große Batterie noch genügend Energie hat. Seit rund einem Jahr ist das seit 2014 gebaute Kompakt-SUV auch als Plug-in-Hybrid erhältlich. Die elektrische Reichweite beträgt laut Hersteller maximal 50 Kilometer. Ein 60 PS starker E-Motor treibt die Hinterachse an. Ist die Energie aufgebraucht oder wird mehr benötigt, als die E-Maschine leisten kann – beispielsweise beim Kickdown –, schaltet sich der 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 180 PS an der Vorderachse dazu. Das Zusammenspiel klappt grundsätzlich gut, allerdings ist meist ein kleiner Rucker bemerkbar, sobald sich der Benziner zuschaltet. Nach einem kurzen Durchhänger beschleunigt der Renegade aber umso kraftvoller und erreicht in rund sieben Sekunden Landstraßentempo. Bis die Spitze von knapp 200 km/h erreicht ist, braucht es dann aber schon etwas länger – bei der kantigen und nicht gerade windschnittigen Karosserieform ist das aber auch nicht weiter verwunderlich. Über die drei Modi Hybrid, E-Save und Electric kann der Fahrer aktiv auf die Antriebsart Einfluss nehmen. Außerdem kann der Grad der Energie-Rückgewinnung beim Bremsen über eine entsprechende Taste maximiert werden – das lohnt sich vor allem dann, wenn es mal längere Zeit bergab geht.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2021, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen