BT-Adventskalender: Verliebt in die Sprache

Baden-Baden (hdf) –Hinter dem 16. Türchen des BT-Adventskalenders verbirgt sich ein Prosaband der Dichterin Friederike Mayröcker. Nicht nur für Franz Schuh ist sie „verliebt in die Sprache“.

Der BT-Adventskalender hält literarische oder musikalische Tipps für Sie parat. Foto: Jag_cz - stock.adobe.com/BT-Grafik

© Jag_cz - stock.adobe.com

Der BT-Adventskalender hält literarische oder musikalische Tipps für Sie parat. Foto: Jag_cz - stock.adobe.com/BT-Grafik

Von Hans-Dieter Fronz

Allein schon der Titel – köstlich! Wiewohl es sich bei den kurzen Texten nicht um Gedichte, sondern um Prosa handelt – zur Not könnte man sich auf Prosagedichte einigen –, ist auf dem Einband des neuen Buchs von Friederike Mayröcker der Titel in Verszeilen gebrochen: „da ich morgens / und moosgrün. / Ans Fenster trete“. In der gezielten Suspendierung grammatikalischer Korrektheit ist es ein typisch mayröckerischer Titel, und gerade in der souveränen Missachtung sprachlicher Regeln ist er von leuchtender, klingender Poesie. Im Band selber begegnet das Wort moosgrün (und also der Buchtitel als ganzer) nicht. Dafür sind die Texte durchsetzt mit den Begriffen morgens und Morgen – Lieblingswörter Mayröckers, die von einer grundsätzlichen Offenheit der Grande Dame der österreichischen Literatur sprechen: von der Bejahung jeglicher Form von Anfang und Neubeginn. Hübsch liest es sich an einer Stelle von den Paus-„Bäckchen des Morgens“, so wie sich überhaupt eine Kette von Diminutiven durch den Band zieht: Briefchen, Quell’chen, Glöckchen Eckchen …

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.