Azubi-Verträge: Nicht so schlimm wie befürchtet

Karlsruhe (win) – Trotz eines deutlichen Rückgangs bei den Ausbildungsverträgen, sieht die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe eine positive Entwicklung.

Auch im Bereich der IHK Karlsruhe sind die Firmen mit Ausbildungsplätzen zurückhaltend. Foto: Felix Kästle/dpa/Archiv

© dpa

Auch im Bereich der IHK Karlsruhe sind die Firmen mit Ausbildungsplätzen zurückhaltend. Foto: Felix Kästle/dpa/Archiv

Von Winfried Heck

Trotz eines Rückgangs von 11,9 Prozent auf 3.238 Ausbildungsverträge (minus 438) ist der Bezirk der IHK Karlsruhe bisher vergleichsweise glimpflich durch die Corona-Krise gekommen. „Wir hatten Rückgänge von 15 Prozent und mehr befürchtet“, sagte Wencke Kirchner, Geschäftsbereichsleiterin Aus- und Weiterbildung der Kammer. Vizepräsident Roland Fitterer ergänzte, dass dieser Rückgang deutlich unter dem Landesdurchschnitt von 15,5 Prozent liege.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.