Auch die Motivation wiederbeleben

Stuttgart/Karlsruhe (bjhw) – Mit dem Projekt „Bridge the Gap“ sollen Corona-Lernrückstände überbrückt werden: 60 Schulen aus dem Regierungsbezirk Karlsruhe sind beteiligt.

Hausaufgaben fallen nicht immer leicht: Die Corona-Pandemie hat bei vielen Kindern Nachholbedarf verursacht. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa/Archiv

© dpa

Hausaufgaben fallen nicht immer leicht: Die Corona-Pandemie hat bei vielen Kindern Nachholbedarf verursacht. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa/Archiv

Von Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Am Modellversuch zur Überbrückung von Corona-Lernrückständen beteiligen sich mehr als 60 Schulen aus dem Regierungsbezirk Karlsruhe. Mit fast 14 Tagen Verspätung läuft der Förderunterricht spätestens in der nächsten Woche an. Interessierte aus Baden-Baden, aus Rastatt oder Bühl müssen jedoch auf das reguläre Sommernachhilfeprogramm warten, das für die letzten beiden Ferienwochen organisiert wird. Und wer da nicht zum Zuge kommt oder aus Gründen der Urlaubsplanung nicht kommen kann, darf auf das vom Bund mitfinanzierte Programm fürs nächste Schuljahr hoffen. Das richtet sich ausdrücklich nicht nur an Kinder mit Nachholbedarf, sondern auch an besonders gute Schüler und Schülerinnen, die im regulären Unterricht in ihrer Klasse unterfordert sind.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2021, 23:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen