Arbeitslosigkeit steigt nur noch schwach

Rastatt (red) - Die Zahl der Arbeitslosen ist in Baden-Württemberg im Juni nicht mehr so stark gestiegen. In Mittelbaden gab es im Vergleich zum Vorjahresmonat ein mäßiges Plus von 1,3 Prozentpunkten.

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist im Juni schwächer ausgefallen als in den Vormonaten. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

© dpa

Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist im Juni schwächer ausgefallen als in den Vormonaten. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

Im Juni waren in Baden-Württemberg 276.492 Menschen ohne Job, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte. Das waren 2,3 Prozent mehr als im Vormonat. Zuvor hatte es deutlich stärkere Anstiege gegeben: ein Plus von acht Prozent im Mai und gar 17 Prozent im April. Die Arbeitslosenquote stieg auf 4,4 Prozent.

In Mittelbaden wurde ein Plus von 1,3 Prozentpunkten registriert. Die Quote lag hier bei 4,3 Prozent.

In Baden-Baden stieg die Quote im Vorjahresvergleich um 1,8 Prozentpunkte auf sechs Prozent. In Gaggenau gab es ein Plus von 1,5 auf eine Quote von 4,0 Prozent. In Rastatt fiel der Anstieg zwar mit 1,2 niedriger aus, dafür lag die Arbeitslosenquote bei 4,5 Prozent. Am besten sind die Werte in Mittelbaden im Raum Bühl: Dort gab es ein Plus von 1,1 auf eine Quote von 3,2 Prozent.

Eine ausführliche Berichterstattung zur Arbeitsmarktlage in Mittelbaden lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Badischen Tagblatts und ab Donnerstagmorgen, 4 Uhr

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2020, 10:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.