Amaechi schon Kandidat für KSC-Kader

Karlsruhe (moe) – Fußball-Zweitligist Karlsruher SC wird vielleicht schon am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim mit Neuzugang Xavier Amaechi im Kader auflaufen.

KSC-Coach Christian Eichner ist „sehr, sehr froh“ über die Verpflichtung von Xavier Amaechi. Der Neuzugang ist eine weitere Option in der Offensive der Badener. Foto: Markus Gilliar/GES

© GES/Markus Gilliar

KSC-Coach Christian Eichner ist „sehr, sehr froh“ über die Verpflichtung von Xavier Amaechi. Der Neuzugang ist eine weitere Option in der Offensive der Badener. Foto: Markus Gilliar/GES

Von Moritz Hirn

Spitznamen sind manchmal eine ganz hilfreiche Sache. Vor allem für Fußballtrainer. Man stelle sich beispielsweise nur mal vor, Heiko Herrlich müsste bei Anweisungen an seinen Kapitän jedes Mal dessen Nachnamen Gouweleeuw auf den Platz schreien. Da kommt es doch gelegen, dass der Augsburger Spielführer mit Vornamen Jeffrey heißt, so ein kurzes „Jeff“ ruft sich doch um einiges leichter. Zugegeben, der Name von Xavier Amaechi ist kein derartiges Vokal-Feuerwerk wie der des FCA-Akteurs, doch der Einfachheit halber hat man auch dem Neuzugang des Karlsruher SC flugs einen Spitzennamen verpasst – nämlich: „Xavi“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.