Ärzte in Mittelbaden raten zur Grippeschutzimpfung

Rastatt/Baden-Baden (for) – Weil die Grippewelle im vergangenen Winter quasi ausgefallen ist, könnten Influenzaviren diese Saison umso stärker zuschlagen. Ärzte raten zu einer Grippeschutzimpfung.

Wer sich mit Influenzaviren infiziert, liegt oftmals bis zu zwei Wochen flach. Eine Grippeschutzimpfung kann den Krankheitsverlauf abschwächen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

© dpa

Wer sich mit Influenzaviren infiziert, liegt oftmals bis zu zwei Wochen flach. Eine Grippeschutzimpfung kann den Krankheitsverlauf abschwächen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Von BT-Redakteurin Janina Fortenbacher

Abstand halten, Maske tragen, Kontakte meiden: Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben im vergangenen Herbst und Winter auch dafür gesorgt, dass die Menschen weitestgehend von der Grippe verschont geblieben sind. Im Gegenzug dazu könnten die Influenzaviren in dieser Saison umso mehr zuschlagen. Zwar ist das nur eine Vermutung, Ärzte aus Mittelbaden raten aber dennoch zur Grippeschutzimpfung.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.