A5 bei Karlsruhe: Auto geht in Flammen auf

Karlsruhe (red) – Die Autobahnfahrt endete für Insassen eines Pkw auf der A5 bei Karlsruhe-Wolfartsweier mit dem Vollbrand ihres Fahrzeuges.

A5 bei Karlsruhe: Auto geht in Flammen auf

Die Feuerwehr kann das komplette Ausbrennen des Pkw nicht verhindern. Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Die Mitfahrenden bemerkten plötzlich Rauch während der Fahrt und konnten sich im letzten Moment retten, ehe das Fahrzeug in Vollbrand stand, berichtet die Nachrichtenagentur Einsatz-Report24:

Es bildete sich ein über sieben Kilometer langer Rückstau in Fahrtrichtung Norden. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, doch übrig blieb nur ein Schrotthaufen.

Gegen 14:30 Uhr bemerkten die Insassen während der Fahrt auf der Überleitung der A5 in Fahrtrichtung Frankfurt, von der A8 kommend, plötzlich eine Rauchentwicklung und Schmorgeruch an ihrem Wagen. Daraufhin steuerten sie den Seitenstreifen an und brachten sich in Sicherheit. Bereits kurze Zeit später stand der Wagen in Vollbrand.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Karlsruhe und der Freiwilligen Feuerwehr aus Wolfartsweier bekämpften die Flammen. Eine Person wurde durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Dieser war neben der Motorradstaffel des ASB auch mit einem Rettungswagen vor Ort.