A Nord: FC Obertsrot bereits unter Druck

Gernsbach (rap) – Nach der Niederlage gegen Ottersdorf ist der FC Obertsrot am Sonntag im A-Nord-Topspiel beim FV Iffezheim unter Zugzwang. In der A Süd wollen die Kickers Baden-Baden endlich punkten.

Erste Punkte im Visier: Agit Selvi (am Ball) und die Kickers Baden-Baden treffen auf das Schlusslicht TuS Hügelsheim. Foto: Frank Seiter/Archiv

© toto

Erste Punkte im Visier: Agit Selvi (am Ball) und die Kickers Baden-Baden treffen auf das Schlusslicht TuS Hügelsheim. Foto: Frank Seiter/Archiv

Von Christian Rapp

Ein wirklicher Frühstarter ist der FC Obertsrot nicht. In der vergangenen Saison belegten die hoch gehandelten Murgtäler nach dem sechsten Spieltag nur den achten Platz, erst nach der Niederlage gegen den FC Gernsbach startete der FCO eine imposante Aufholjagd bis auf Platz zwei – ehe Corona die Marotta-Elf im März jäh stoppte. Nun, in der ersten Nach-Corona-Saison, sollte alles besser werden, doch nach der überraschenden 2:3-Heimpleite gegen den FV Ottersdorf ist der FCO vor dem Topspiel der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord beim FV Iffezheim am Sonntag bereits unter Zugzwang. „Natürlich wollen wir Wiedergutmachung für das schlechte Spiel gegen Ottersdorf betreiben, eine Reaktion zeigen und möglichst mit einem Sieg heimfahren“, sagt FCO-Trainer Angelo Marotta, der gegen den FVI ein Spiel „auf Augenhöhe“ erwartet. Dass der Meisterschaftskandidat Nummer eins sich noch etwas schwerfällig präsentiert, könnte auch eine Kopfsache sein, vermutet zumindest der Coach der Murgtäler: „Vielleicht denkt der eine oder andere, dass es von allein geht. Doch in der Liga geht nichts von alleine. Wir sind in der Pflicht, in Iffezheim unser Leistungsvermögen abzurufen“, fordert Marotta, der mindestens einen Punkt anstrebt, um nicht bereits sechs Zähler Rückstand auf den Mitkonkurrenten auf den Aufstieg zu haben. Im Bezirkspokal gewann zuletzt der FCO beim Team aus der Rennbahngemeinde mit 2:1. „Wir wollen auf jeden Fall die Kontrolle über das Spielgeschehen und mit viel Ballbesitz agieren“, lautet die Marschroute von FVI-Trainer Benjamin Ernst.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2020, 17:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen