1.590 Helikopter-Einsätze vom Baden-Airpark aus

Filderstadt/Rheinmünster (BT/fk) – Die Hubschrauber und Flugzeuge der DRF wurden 2020 insgesamt 39.971-mal alarmiert. Die am Baden-Airpark stationierten Hubschrauber starteten zu 1.590 Einsätzen.

Rettungshubschrauber „Christoph 43“ leistete im vergangenen Jahr 1.177 Einsätze. Foto: Bert Spangemacher/DRF-Luftrettung

© pr

Rettungshubschrauber „Christoph 43“ leistete im vergangenen Jahr 1.177 Einsätze. Foto: Bert Spangemacher/DRF-Luftrettung

Von BT-Redakteur Florian Krekel

Viel zu tun, trotz oder wegen des Virus. So könnte man die Bilanz der DRF-Luftrettung umschreiben. Die eigentlich in Karlsruhe stationierte Maschine mit dem Rufnamen „Christoph 43“ leistete im vergangenen Jahr insgesamt 1.177 Einsätze, davon 1.127 in der Notfallrettung und 50 zum Transport kritisch kranker oder verletzter Patient zwischen Kliniken. Das teilte die DRF mit. 2019 wurde „Christoph 43“, der für die Dauer des Um- und Neubaus an den St.-Vincentius-Kliniken in Karlsruhe übergangsweise nach Mittelbaden verlegt worden war, 1.233-mal alarmiert. Zusätzlich ist seit dem Frühjahr 2020 der Intensivtransporthubschrauber „Christoph 111“ am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden stationiert, um das öffentlich-rechtliche Versorgungssystem zu entlasten. Er war 2020 463-mal im Einsatz.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.