125 Jahre Wintersdorfer Brücke

Rastatt (ar) – Die Wintersdorfer Brücke feiert in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. Grund genug, auf die wechselvolle Geschichte des Bauwerks zurückzublicken.

Die Wintersdorfer Rheinbrücke wurde von 1893 bis 1895 gebaut. Foto: Stadtarchiv Rastatt

© Stadtarchiv Rastatt

Die Wintersdorfer Rheinbrücke wurde von 1893 bis 1895 gebaut. Foto: Stadtarchiv Rastatt

Von Anne-Rose Gangl

Vieles hat sich in den vergangenen 125 Jahren verändert; es gibt keine Raddampfer mehr auf dem Rhein und das Rheinstrandbad Wintersdorf-Iffezheim existiert nicht mehr. Die „Wintersdorfer Rheinbrücke“, die in Frankreich „Pont de Beinheim“ genannt wird, steht jedoch wie eine Festung als verbindendes Bauwerk im Rhein und feiert allen Stürmen der langen Geschichte trotzend ihren 125-jährigen Geburtstag.
Nicht nur aufgrund ihrer Architektur ist die Rheinbrücke, die den Rastatter Ortsteil Wintersdorf mit dem elsässischen Nachbarn Beinheim verbindet, auf deutscher Seite aber auf Gemarkung Iffezheim liegt, ein markantes Wahrzeichen am Rhein. Auch ihre Geschichte füllt bis heute Bücher, denn sie bildet die wechselvollen Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland, zwischen Elsass und Baden, zwischen Freunden und Feinden ab. Und sie steht für die bis heute wiederkehrenden Bestrebungen, ihre einstige Nutzung als Eisenbahnbrücke zurückzuerhalten.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.