Zeugen zu Unfall auf der A5 gesucht

Rastatt (red) – Ein Autofahrer ist am Sonntagabend auf der A5 und später in der Ausfahrt Rastatt-Süd von der Fahrbahn abgekommen. Sein Wagen überschlug sich mehrfach, die Polizei sucht Zeugen.

Der Wagen kommt nach dem Unfall in einem Gebüsch zum Stillstand. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

© Einsatz-Report24

Der Wagen kommt nach dem Unfall in einem Gebüsch zum Stillstand. Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Laut Polizeibericht war der Peugeot-Fahrer gegen 21.45 Uhr auf dem mittleren Fahrstreifen von Baden-Baden kommend in Richtung Rastatt unterwegs. Vermutlich aufgrund der Nässe und nicht angepasster Geschwindigkeit kam der 20-Jährige beim Überholvorgang ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. An der Ausfahrt Rastatt-Süd soll er die dortige Leitplanke überfahren haben und gegen ein Verkehrszeichen geprallt sein. Nachdem sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen habe, sei es schließlich in einem Gebüsch auf den Rädern zum Stillstand gekommen.

Fahrstreifen und Ausfahrt gesperrt

Der Fahrer und seine 19-jährige Beifahrerin zogen sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Peugeot wurde abgeschleppt. Im Rahmen der Unfallaufnahme mussten die rechte Fahrbahn sowie die Ausfahrt Rastatt-Süd kurzzeitig gesperrt werden. Die genaueren Hintergründe des Unfalls sind derzeit noch nicht abschließend geklärt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Hergang geben können, werden daher gebeten, sich mit den Beamten des Verkehrsdiensts Bühl unter der Telefonnummer (0 72 23) 80 84 70 in Verbindung zu setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2020, 11:26 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.