Wildtierpflegestation Mittelbaden jetzt mit Vereinsstatus

Bischweier (sawe) – Die Wildtierpflegestation Mittelbaden auf Bischweierer Gemarkung ist jetzt ein eingetragener Verein. Die seit Monaten andauernde Suche nach einem Alternativstandort geht weiter.

Fast täglich werden kranke oder verletzte Wildtiere, wie diese beiden Marder, bei der Station in Bischweier abgegeben. Foto: Markus Koch

© mak

Fast täglich werden kranke oder verletzte Wildtiere, wie diese beiden Marder, bei der Station in Bischweier abgegeben. Foto: Markus Koch

Von BT-Redakteurin Sabine Wenzke

Sitz des Vereins ist Muggensturm, dem Wohnort des Vorsitzenden Wolfgang Huber. Der spricht angesichts der Eintragung ins Vereinsregister von einem deutlichen Signal und offenbart weitere Pläne. Der Verein beabsichtigt, Anteilseigner des bislang in Privatbesitz befindlichen Anwesens in Bischweier zu werden, um die Eigentümerin besser unterstützen zu können. „Als Miteigentümer sind wir dann rechtlich zuständig und können mitbestimmen, was mit dem Gelände passiert“, zeigt Huber den Vorteil auf. Wie berichtet, ist die Wildtierstation an ihrem Standort in Bischweier noch bis Sommer 2022 geduldet, für die ungenehmigten Bauten liegt eine Abrissverfügung vor, gegen die Eigentümerin Anja Starck Widerspruch beim Regierungspräsidium eingelegt hat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen