Wie eine Niederbühlerin die Pandemie Down Under erlebt

Brisbane/Rastatt/Iffezheim (marv) – Strand und Sonne satt statt Homeoffice und Ausgangssperre. Amanda Feakes aus Niederbühl erlebt die Pandemie in Brisbane ganz anders als die Menschen in Baden.

Der Woorim Beach auf Bribie Island. Foto: Amanda Feakes

© pr

Der Woorim Beach auf Bribie Island. Foto: Amanda Feakes

Von BT-Redakteur Marvin Lauser

Schöne Tage am Strand und Sonne satt. Was für viele bereits vor Corona wie ein Traumurlaub klang, ist für Amanda Feakes Alltag. Seit etwa zweieinhalb Jahren lebt die Niederbühlerin – von einigen Unterbrechungen abgesehen – in Australien. Die Pandemie erlebt sie Down Under ganz anders als ihre Verwandten und Freunde zu Hause. Mit ihrem Mann Lachlan, den sie am 25. August 2019 geheiratet hat, und ihren Hunden Hazel und Hunter lebt sie in Brisbane, der Hauptstadt des australischen Bundesstaats Queensland. Im flächenmäßig zweitgrößten Staat Australiens soll es aktuell keine positiven Corona-Fälle geben, daher „beeinflusst uns die Pandemie zurzeit wenig bis gar nicht“, schreibt Feakes dem BT. Sie hat das Wochenende unbeschwert am Strand verbracht.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen