Weg für Kombibad in Rastatt endgültig frei

Rastatt (ema) – Jetzt dürfte es kein Zurück mehr geben: Der letztmögliche Versuch, das Kombibad zu vereiteln und doch für Rastatt auf zwei getrennte Bäder zu setzen, ist im Gemeinderat gescheitert.

Blick auf das Kinderbecken im Alohra nach der Entdeckung der Statikschäden: Das Hallenbad wird nach dem jetzigen Beschluss abgerissen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Blick auf das Kinderbecken im Alohra nach der Entdeckung der Statikschäden: Das Hallenbad wird nach dem jetzigen Beschluss abgerissen. Foto: Frank Vetter

Von BT-Redakteur Egbert Mauderer

Der gestrige Tag war somit ein besonderer: Nicht nur, weil fast genau fünf Jahre nach dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderats für ein Kombibad das Kommunalparlament diese Entscheidung bestätigte und jetzt mit dem mehrheitlichen Beschluss für ein Raum- und Funktionsprogramm den Architektenwettbewerb auf den Weg brachte. Besonders auch deshalb, weil die Stadtwerke schon am Morgen bekanntgaben, dass das Freibad Natura wegen eines technischen Defekts bereits ab heute geschlossen ist. Damit steht in Rastatt momentan keine städtische Badefläche mehr zur Verfügung. Ein Zustand, der möglichst von kurzer Dauer sein soll.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.