Naidoo-Stern bleibt vorerst liegen

Rastatt (dm) – Im Zuge einer Machbarkeitsstudie zur Barrierefreiheit der Badner Halle kommt der „Walk of Fame“ auf den Prüfstand. Bis dahin soll der umstrittene Xavier-Naidoo-Stern liegen bleiben.

Eine Studie zur Herstellung der Barrierefreiheit soll auch den Eingangsbereich der Badner Halle einbeziehen. Weil diese auch den „Walk of Fame“ betrifft, soll der umstrittene Naidoo-Stern bis zu deren Ergebnis erst mal liegen bleiben. Foto: Daniel Melcher

© dm

Eine Studie zur Herstellung der Barrierefreiheit soll auch den Eingangsbereich der Badner Halle einbeziehen. Weil diese auch den „Walk of Fame“ betrifft, soll der umstrittene Naidoo-Stern bis zu deren Ergebnis erst mal liegen bleiben. Foto: Daniel Melcher

Von Daniel Melcher

Vorerst bleibt er liegen, der umstrittene Stern für Xavier Naidoo im „Walk of Fame“ vor der Badner Halle Rastatt. Wie berichtet, hatte Stadtrat und Landtagsabgeordneter Jonas Weber (SPD) gefordert, die Widmung für den inzwischen in rechtsextremen und verschwörungsmythischen Fahrwassern schwimmenden Sänger zu entfernen. OB Hans Jürgen Pütsch sieht derzeit jedoch keine Veranlassung dazu, wie er Weber nun wissen ließ. Ein Bekenntnis für Naidoo ist dies indes längst nicht, sondern pragmatisch begründet: Unabhängig vom Naidoo-Stern steht dort inzwischen nämlich die Zukunft des gesamten Bereichs auf dem Prüfstand.
Hintergrund: Der städtische Eigenbetrieb Kultur & Veranstaltungen hat eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, in der eruiert werden soll, ob eine komplette Barrierefreiheit der Badner Halle hergestellt werden kann.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2020, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte