Vermeintlicher Brand entpuppt sich als Straßenlaterne

Rastatt (red) – Ganz offensichtlich verschätzt hat sich ein Anwohner in der Rastatter Weststadt, als er am Montagabend Feuerwehr und Polizei alarmierte.

Ein Missverständnis hat sich am Montagabend in Rastatt ereignet. Foto: Dittrich/dpa

© dpa-avis

Ein Missverständnis hat sich am Montagabend in Rastatt ereignet. Foto: Dittrich/dpa

Grund für den Anruf war laut Mitteilung der Polizei ein vermuteter Brand. Der Anwohner zeigte kurz vor Mitternacht von seinem Balkon aus den Feuerwehrleuten und Polizisten die Richtung der vermeintlich in der Ferne lodernden Flammen. Bei genauerer Betrachtung des Lichtscheins waren sich jedoch die Einsatzkräfte einig, dass es sich dabei lediglich um eine Straßenlaterne handelte.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2020, 15:27 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.