THW Rastatt rüstet auf

Rastatt (ema) – Mit einer neuen Fachgruppe sowie weiterer Technik und einem zusätzlichen Lkw will das THW Rastatt besser für Naturkatastrophen gewappnet sein.

Neben dem bereits vorhandenen (hier vor dem Schloss) wird das Rastatter THW mit einem weiteren Mehrzweck-Lastwagen ausgestattet. Foto: THW

© pr

Neben dem bereits vorhandenen (hier vor dem Schloss) wird das Rastatter THW mit einem weiteren Mehrzweck-Lastwagen ausgestattet. Foto: THW

Von Egbert Mauderer

Der Rastatter Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) rüstet auf und will sich damit verstärkt auf zunehmende Naturkatastrophen einstellen. Der Verband richtet eine Fachgruppe N ein (Notversorgung und Notinstandsetzung) und wird entsprechend mit zusätzlicher Technik ausgestattet.
Bei der Fachgruppe handelt es sich um eine Einheit, die nach der neuen Ausrichtung des THW besonders für Naturkatastrophen konzipiert wurde. Vor etwa vier Jahren habe man sich im zuständigen Bundesinnenministerium – das THW ist die deutsche Zivil- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes – Gedanken gemacht, wie man sich taktisch neu aufstellen könne, sagt der Rastatter Ortsbeauftragte Thorsten Dossow. Man habe auf die Zunahme von Stürmen und Hochwasserereignissen reagieren wollen. Ergebnis: Drei Viertel der 680 Ortsverbände in Deutschland sollten eine Fachgruppe N bilden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.